Termine und aktuelle Informationen - Tennisverein-Großkrotzenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Protokoll der Jahreshauptversammlung des
Tennisvereins Großkrotzenburg
vom 17.03.2017, 19.30 Uhr
im Vereinsheim

Tagesordnung

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Eröffnung der Versammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung des Protokolls der JHV vom 18.03.2016
4. Genehmigung der Tagesordnung
5. Bericht des Vorstandes und der Ausschüsse
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Verabschiedung des Investitions- und Finanzplans 2017
9. Satzungsänderung
10. Anträge
11. Verschiedenes

TOP 1 Der 1. Vorsitzende Jürgen Seifert begrüßt die anwesenden Mitglieder und dankt
I ihnen für ihr Erscheinen.

TOP 2 Jürgen Seifert eröffnet die Versammlung und stellt fest, dass die Beschlussfähigkeit für die unter Punkt 9 geplante Satzungsänderung (Ergänzung) nicht gegeben ist, da
nur 21 Mitglieder anwesend sind. Er schließt deshalb die Versammlung und eröffnet gemäß Satzung § 12 „Satzungsänderung“ die Versammlung neu.
Hiermit ist die Beschlussfähigkeit auch für die geplante Satzungsänderung gegeben.
TOP 3 Das Protokoll der JHV 2016 wurde mit 1 Stimmenthaltung genehmigt.
Das Protokoll konnte auf der Vereins-Internetseite eingesehen werden.

TOP 4 Die Tagesordnung wird von den anwesenden Mitgliedern einstimmig genehmigt.

TOP 5 Bericht des Vorstandes und der Ausschüsse

5.1 Bericht des 1. Vorsitzenden Jürgen Seifert
Er bedankt sich bei den Mitgliedern und seinen Vorstandskollegen für die
zahlreichen Arbeitseinsätze und ihr außerordentliches Engagement auf vielen Gebieten sowie beim Vergnügungsausschuss für die gut organisierten Veranstaltungen.

Bei seinem Jahresrückblick 2016 gab er zuerst einen Einblick in die
Mitgliederentwicklung:
01.01.2016: 174 Mitglieder davon 01.01.2017: 188 Mitglieder davon
:    50 Jugendliche davon 56 Jugendliche davon
  41 aus Großkrotzenburg 46 aus Großkrotzenburg

Außerdem erwähnte er besonders:  
- Den Bau der Ballwand, die mit einem Ballwandturnier eingeweiht wurde.
Für den Bau der Ballwand haben wir einen Zuschuss vom Sportkreis Main-Kinzig erhalten.
- Den Einbruch auf 0 m, weshalb neue Schließzylinder eingebaut werden mussten. Schlüssel hierfür sind bei Ellen Grün noch erhältlich.
- Das neue Arbeitsstundenmodell, das sich größtenteils bewährt hat.
- Den Bau der Boulebahnen, um unseren Verein attraktiver zu machen, was leider nicht gut angenommen wird.
- Die Saisoneröffnung mit einem kleinen Turnier. Dies ist in 2017 wieder geplant.
- Die Bewirtschaftung an den Freitagen war erfolgreich, nicht zuletzt durch die Bekanntgabe der Speisekarte über E-Mail.
- Die Medenrunde konnte auf hervorragend präparierten Plätzen stattfinden. Dafür ging sein Dank an Peter Grün.
- Die gute Nachwuchsarbeit von Wolfgang Unterstein im Bambini- und Jugendbereich ist der Garant für den Zuschuss von der Gemeinde.
- Die Teilnahme am Schleusenfest war sehr erfolgreich.
- Das Beachvolleyball-Turnier wurde wieder ausgetragen, allerdings unter weniger guten Bedingungen.
- Leider war ein Wasserrohrbruch vor Platz 2 zu verzeichnen. Glücklicherweise konnte dieser zwar mit viel Arbeit, aber ohne allzu große Kosten repariert werden.
- Das Sommerfest mit Essen unter dem Motto EM fand guten Zuspruch,
- An den Vereinsmeisterschaften beteiligten sich in erster Linie die Medenspieler.
- Traditionsgemäß fand wieder der Kids-Cup mit Crepes-Nachmittag statt.
Dies war wieder ein Highlight in der Tennissaison. Besonderer Dank hierfür geht an Familie Philippe.
- Um den Grünschnitt schneller durchführen zu können, wurde eine Akku-Heckenschere angeschafft.
- Wegen der sehr großen zu mähenden Rasenflächen, wurde über die Anschaffung eines Rasentraktors nachgedacht; wegen der hohen Kosten jedoch nicht realisiert. Weiß jemand eine günstige Beschaffungsquelle? Bitte melden!
- Am Freitag vor dem Oktoberfest waren alle Jubilare (60, 70, 75., 80., Goldene Hochzeit) eingeladen, was sehr gern angenommen wurde.
- Zum Saisonabschluss verwöhnte uns der Vergnügungsausschuss wieder mit dem traditionellen Oktoberfest, was guten Anklang fand.
- Die Ballmaschine kann für 1 € von jedem Mitglied benutzt werden.
- Der Adventsmarkt ist wegen des guten Wetters hervorragend verlaufen. Die Hütte war einwandfrei gelagert und wurde mit einem Dach gegen Regen ausgestattet.

Zum Abschluss seines Berichtes wies er darauf hin, dass die finanzielle Situation des Vereins befriedigend ist, worüber der Kassenwart noch näher berichten wird.


5.2 Bericht des Sportwartes Rüdiger Töpfer

Er teilt mit, dass 12 Mannschaften an der Medenrunde 2016 teilgenommen haben. In 2017 werden ebenfalls insgesamt 12 Mannschaften antreten. Davon sind 4
Jugendmannschaften, wobei 2 Jugendmannschaften eine Spielgemeinschaft mit Großauheim bilden. Neu am Start sind die Damen 50.
Leider sind alle Mannschaften dünn besetzt, auch die Juniorinnen U 18.

Die Medenrunde beginnt Anfang Mai. Gespielt wird bis zu den Sommerferien, danach wieder bis Ende August.

Er hat die Mitglieder gebeten, die bei den Medenspielen eingesetzten Bälle für 4€/Dose vom Verein zu erwerben.

Die Beteiligung an den Vereinsmeisterschaften 2016 war sehr gering. Daher werden in diesem Jahr die Meisterschaftsspiele bereits zu Saisonbeginn starten.
Die Endspiele sind am Sommerfest, 01.07.2017, geplant.
Er fordert alle zur Teilnahme auf, auch die Senioren.

Vereinsmeister 2016 wurden: Herren Einzel: Till Ehrenhart,
Damen Einzel: Anja Seifert, Mixed: ArianeTöpfer/Rüdiger Töpfer,
Damendoppel: Anja und Petra Seifert

Er stellt fest, dass bald eine Grundsanierung der Plätze 5 und 6 anstehen wird.


5.3 Bericht des Jugendwartes Wolfgang Unterstein

Wolfgang Unterstein teilt mit, dass ihn in der Saison 2016 besonders erfreut habe, dass viele Jugendliche auf den Plätzen waren.
15 neue Jugendliche sind eingetreten. Dem gegenüber stehen nur wenige Austritte.

Zu der Medenrunde der Jugend berichtete er, dass die
- U 18 Junioren in Spielgemeinschaft mit TC Lindenau 2 Siege errungen haben,
- U 18 Juniorinnen bis zum vorletzten Spiel die Tabelle angeführt und am Ende den 3. Platz belegt haben,
- U 14 Junioren in Spielgemeinschaft mit TC Lindenau bis zum letzten Spiel am ersten Platz gelegen und das letzte Spiel dann verloren haben,
- U 12 und U 10 Junioren-Mannschaften das erste Mal an der Medenrunde teilgenommen und dabei viel gelernt haben. Sie waren mit viel Eifer und Spaß bei der Sache.

In der Saison 2017 haben wir im Bereich der U 10 Junioren 14 – 15 Spieler. Da dies zu viele für die Medenrunde sind, wird eine U 10-b-Mannschaft freitags unter sich eine Runde ausspielen. Daher kann es freitags ab und zu einen Engpass auf den Plätzen geben.

Damit die Jugendlichen eine Bindung an unseren Verein bekommen und dadurch im Verein bleiben, lässt er Mitglieder zu Trainern ausbilden, damit diese das Training bei den jugendlichen Tennisstartern durchführen.

Am 1. Mai findet ein Turnier „Generationen-Cup“ statt.

Der Kidscup mit Crepe-Nachmittag wird in diesem Jahr am dritten Sonntag im September durchgeführt. Dies ist immer eine sehr erfolgreiche Veranstaltung und fördert die Gemeinschaft.


5.4 Bericht des Bauwartes Franc Vindis

Aus der Sicht des Bauwartes war der Bau der Ballwand sehr erfreulich.
Weniger Freude hat der Wasserrohrbruch am Platz 1 gemacht, der mit viel Aufwand repariert werden konnte. Ansonsten wurde alles repariert, was defekt war.

In 2017 plant er den Bau einer neuen Adventsmarkt-Hütte. Daher bittet er die Anwesenden, wenn jemand Zugang zu unbehandeltem Holz habe, möge man ihm dies bitte mitteilen.
Die Holzumrandung der Plätze wird in 2017 z. T. erneuert.





5.5 Bericht des Kassenwartes Frank Ehrenhart

Er erläutert die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2016, die den Anwesenden über Beamer präsentiert wurde und als Anlage beigefügt ist.
Sämtliche präsentierte Aufstellungen: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Soll-Ist-Vergleich, Überschussrechnung und Vermögensaufstellung zum 31.12.2016 waren übersichtlich und verständlich.
Es konnte ein positives Jahresergebnis erzielt werden. Die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb sind stabil. Dies ist nach wie vor auf die verstärkte Bewirtschaf-tung am Freitag, den Adventsmarkt und das Schleusenfest zurück zu führen. In diesem Zusammenhang ging sein Dank an den Vergnügungsausschuss, der sehr engagiert arbeitet.

Der Kassenwart betonte, dass das Ergebnis des wirtschaftlichen Geschäfts-betriebes positiv sein muss, um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu erhalten.
Frank Ehrenhart erklärt weiterhin, dass der Zuschuss der Gemeinde für 2016 eingetroffen ist.


5.6 Bericht des Vergnügungsausschusses
Katja Kusche bittet diejenigen, die keine Möglichkeit mehr fanden, sich zu Arbeitsstunden einzutragen und freitags Dienst machen möchten, sich bei Ellen Grün zu melden. Ellen Grün leitet dies dann weiter an den Vergnügungsausschuss.


TOP 6 Bericht der Kassenprüfer
Die Kassenprüfer Hartmut Claus und Fritz Hartwig konnten leider nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.
Ellen Grün verliest den von Hartmut Claus erstellten und unterschriebenen Bericht.
Darin wird dem Kassenwart Frank Ehrenhart eine korrekte und aussagefähige Kassen- und Buchführung attestiert.
Zur Darstellung der wirtschaftlichen Situation verweist der Kassenprüfer auf den Bericht des Kassenwartes.


TOP 7 Entlastung des Vorstandes

Der Kassenprüfer Hartmut Claus beantragt am Ende seines Berichtes die Entlastung des Vorstandes.
Der Vorstand wird von der Versammlung einstimmig bei einer Enthaltung entlastet.


TOP 8   Verabschiedung des Investitions- und Finanzplanes 2017
(Etatentwurf)

Jürgen Seifert stellt den Antrag über den bereits im Bericht des Kassenwartes vorgelegten und erläuterten Investitions- und Finanzplan 2017 abzustimmen.
Der vorgelegte Investitions- und Finanzplan 2017 wird von der Versammlung einstimmig verabschiedet.


TOP 9   Satzungsänderung
Der 1. Vorsitzende Jürgen Seifert erläutert die Gründe für die geplante Satzungsänderung (Ergänzung!).
Er verliest die bereits jedem Mitglied zugegangenen beiden Versionen des § 13
Abs. 1 der Satzung; zuerst die bisherige Version und danach mit der geplanten
Ergänzung.

Er beantwortet ausführlich alle hierzu aus der Versammlung gestellten Fragen.

Da keine Fragen aus der Versammlung mehr gestellt werden, schlägt Peter Grün vor, dass über die Satzungsänderung abgestimmt wird.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Seifert bittet daher die Versammlung über die geplante
Satzungsänderung § 13 Abs. 1, die jedem Mitglied vorliegt, abzustimmen.
Die geplante Änderung der Satzung wird von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.


TOP 10 Anträge

Der 1. Vorsitzende stellt den Antrag, dass der Vorstand bevollmächtigt wird,
eventuelle notwendige Erklärungen und Ergänzungen bzw. Änderungen gegenüber dem Vereinsregister abzugeben, so dass eine Eintragung im Vereinsregister erfolgen kann.
Diesem Antrag wurde von der Versammlung einstimmig zugestimmt.


TOP 11 Verschiedenes

Katja Kusche regt an, dass vor der Ballwand am Platz 7 ein Schild „Nur für Tennisspieler“ angebracht werden solle.

Jürgen Seifert gibt alle Veranstaltungen, die in 2017 geplant sind, bekannt.
30.04. Saisoneröffnung
01.05. Generationencup und Schnuppertraining
24.06. Halbfinale Vereinsmeisterschaft
01.07. Endspiele Vereinsmeisterschaft und Sommerfest
17.09. Kids-Cup und Crepe-Nachmittag
22.09. Einladung runde Geburtstage ab 60stem Lebensjahr und Ehejubilare
23.09. Saisonabschluss


Jürgen Seifert bedankt sich nochmals bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und schließt die harmonische Versammlung.


Ende der Versammlung: 21.15 Uhr
AUFNAHMEANTRAG    |||  SATZUNG    |||   IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü